1390 Stufen - 232 Höhenmeter - 100% Herausforderung - 700 Teilnehmer

 

Am 16.09.2018 fand der thyssenkrupp TOWERRUN statt. Natürlich wollten sich die FSV-Sportler das Mega-Event nicht entgehen lassen. Schnell fanden sich 4 Interessenten, die nach Rottweil (Nähe Stuttgart) zum höchsten Indoor Treppenlauf Europas fahren wollten, um sich der Herausforderung zu stellen.

 

Die Firma Fleischhauer sponserte uns, indem sie uns für die An-/Abreise einen VW T5-Caravelle zur Verfügung stellte. Trotz dessen bemerkenswerter Ladekapazität war dieser komplett vollgepackt, als wir am Samstag die knapp 500km lange Anreise nach Rottweil antraten. Der Caravelle leistete hervorragende Dienste und brachte uns sicher und komfortabel ans Ziel. An dieser Stelle herzlichen Dank an das Team Fleischhauer für die Unterstützung!

 

Vorort angekommen wurden wir von Olli (FW Rottweil) herzlich begrüßt und in die Räumlichkeiten der Wache eingewiesen. Auf der Wache kamen wir mit anderen Kollegen z.B. aus Hamburg, Hannover und Engelskirchen zusammen. Dank Ollis guter Ortskenntnisse und Organisation, kehrten wir zum Abendessen beim besten Italiener der Stadt ein. Nach dem Essen ging es zurück auf die Wache, um schnell unsere Feldbetten zu beziehen und Kraft für den nächsten Tag zu tanken.

 

Am Sonntag erwartete uns nach dem Aufstehen ein tolles Frühstück, welches keine Wünsche offen ließ und locker mit dem Angebot eines 5 Sterne-Hotels hätte mithalten können. Gut gestärkt machten wir uns anschließend auf den Weg zum Tower.

 

Nach Erledigung der üblichen Formalitäten gingen um 10 Uhr unsere beiden Sportler Maxim Hützen und Daniel Wichmann im Eliteblock an den Start. Die beiden absolvierten ihren Lauf mit LPA. Ziel war es den Treppenraum zu testen, um beim Lauf im nächsten Jahr einen Platz auf dem Treppchen anvisieren zu können. Martin Weniger und Pascal Kosfeld starteten um 11:30 Uhr und errangen in der Gesamtwertung (PA nicht angeschlossen) den 12. Platz.

 

Fazit: gute Rahmenbedingungen, super Wetter, tolle Atmosphäre und sehr gute Organisation durch die Agentur Pulsschlag!

Im Zieleinlauf konnten wir das sehr schöne Panorama genießen und hatten das Gefühl, in der Ferne die Spitzen des Kölner Doms erkennen zu können.

 

Köln steigt auf: 950 Treppenläufer kämpften sich 39 Etagen, 714 Stufen und 132 Höhenmeter hinauf auf Kölns höchstes Bürogebäude

Mit einem erneuten Teilnehmerrekord ging am Sonntag, den 05.08.2018 der KölnTurm Treppenlauf in die sechste Runde. 950 motivierte Starterinnen und Starter konnten die Agentur pulsschlag und der Feuerwehr-Sportverein Köln e.V. in den MediaPark locken. Dort bietet Kölns höchstes Bürogebäude eine sportliche Herausforderung der besonderen Art: 39 Stockwerke, 714 Stufen und 132 Höhenmeter bezwingen die Läuferinnen und Läufer während des vertikalen Marathons.

Nicht nur ambitionierte Extremsportler durften sich nach den letzten Stufen über den einzigartigen Blick auf die Domstadt freuen – das Teilnehmerfeld hatte ein sehr unterschiedliches Leistungsniveau. Vom Treppenlauf-Neuling bis zum Weltranglisten-Führenden war alles dabei.

26 Ehrenamtliche Helfer unterstützten den Feuerwehr-Sportverein Köln (FSV) bei der Durchführung. Tausend Dank an alle Helfer die zum Erfolg beigetragen haben. Nur dank der Helfer und der sehr guten Organisation der Treppenlaufabteilung des FSV war es möglich einen Reibungslosen Ablauf zu garantieren.

Ganz Besonderer Dank an unseren Veranstaltungspartner Pulsschlag, besonders an Christian Dillschnitter, der jederzeit für alle unseren Anliegen und Fragen zur Verfügung stand.

Das Event ist sowohl Teil des Deutschen Towerrunning Cups als auch der internationalen Towerrunning Serie. Dort werden über die gesamte Saison die besten Treppenläufer ermittelt. Neben den Rennen für Einzelstarter und 2er-Teams bieten die Veranstalter einen Wettbewerb für Feuerwehr-Teams an. Bei diesem speziellen Einsatz gehen die Teams in voller Schutzausrüstung mit oder ohne angeschlossenem Atemschutzgerät an den Start.

Während dem Event gab es ein Feuerwehrwettbewerb für Kinder. Die Kinder konnten sich an folgenden Stationen in Feuerwehruniformen beweisen: Slalom, Keiserforcemaschine, Tragen eines Schlauchpakets, Teddybärrettung und Ziehen eines wasserbefühlten Schlauchs incl. Wasserabgabe. Insgesamt haben sich 35 Kinder getraut an dem Wettbewerb teilzunehmen und wurden mit einer Urkunde belohnt. Bei dieser Gelegenheit spendeten die Eltern 96,60- € für Paulichen e.V. – einem Verein der sich um verbrannte Kinder und Familien kümmert. Durch eine anonyme Spende konnte der Betrag bis auf 200,- € aufgestockt werden. Der FSV überweist den Betrag in den nächsten Tagen an Paulinchen e.V. in Norderstedt.

Die Läufer des FSV erreichten folgende Platzierung:

Name Name Team Zeit Platz
Wertung Frauen mit angeschlossenem PA
Kira Haida Kim Löllgen Girls on fire 13:10 2
     
Wertung Frauen ohne angeschlossenem PA
Julia Masson Laura Weber Stair Wars 13:53 1
 
Wertung Einzellauf
Daniel Scheuer     05:09 27
 
Wertung Männer mit angeschlossenem PA
Maxim Hützen Oliver Moj Feuerwehrsport 06:56 2
Martin Lauer Christian Tönnes Fireflys - Team 3 08:03 17
Philipp Kahnert Martin Lauer Fireflys - Team 4 08:52 30
Andre Moldenhauer Artur Krüger FW8/2 09:57 62
Pascal Remarque Sasche Rothkamp Fireflys - Team 1 10:19 79
Fabian Schicker Tobias Clements Fireflys - Team 2 10:33 92
 Martin Weniger  Philipp Kahnert FireFlys 10:49 102
Stefan Sagewka Thomas Werxhausen StairFighters 11:42 133
DR Cornelius Voigt Thomas Donner Höhenangst 12:29 151
Matthias Metzen Marco Schlösser Stairway to Hell 17:42 207

 

Die Ergebnisse der Gesamtwertung
Die Feuerwehr-Wertung mit Atemschutzgerät gewannen Joachim Posanz und Marko Berenz (TFAXCROSSLDSVERTICAL POWER) in einem neuen Streckenrekord. Das Duo benötigte für die 39 Etagen und 714 Stufen 6:03 Minuten und setzte sich gegen Maxim Hützen und Oliver Moj (Feuerwehrsport Dortmund/Koeln / 6:56 Min.) durch. Dritte wurden Hans Marwedel und Martin Brieden (TFA Team - Burning Bulls/ 7:00 Min.).

Bei dem Wettbewerb ohne Atemschutzgeräte konnten Maurice und Dominik Dahlmann (FF Neuenkirchen) nach 6:25 Minuten den KölnTurm bezwingen. Im packenden Kampf um den zweiten Platz zählte jede Sekunde: nach 7:53 Minuten erreichten Michael Blättner und Pascal Biebel (höher, schneller, weiter) die 714. Stufe, knapp vor Andreas Will und David Birl (Will + Birl / 7:55 Min.).

Im Kampf um die Wertungspunkte der Deutschen Towerrunning Serie setzten sich bei den Männern und Frauen die Favoriten durch. Den vertikalen Sprint im KölnTurm gewann Vorjahressieger Christian Riedl (Towerrunning Germany e.V.) in 3:25 Minuten. Den zweiten Patz sicherte sich Omar Bekkali (3:39 Min.), knapp vor Marc Toda Vericat (Towerrunning World Association), der mit 3:44 Minuten Dritter wurde.

Bei den Frauen gewann Vorjahresgewinnerin Nadine Schmitz (gib5team) aus Kreuzau in 4:28 Minuten in einem spannenden Endspurt vor Monica Carl (LG Welfen / 4:44 Min.) und Anna Lena Böckel (4:47 Min.).

Alle Infos und Ergebnisse zum Lauf unter www.koelner-treppenlauf.de

 

 

Gestern fand das Probetraining Treppenlaufen statt. Insgesamt waren circa 45 Treppenläufer aus allen Disziplinen vor Ort. Das Wetter war gnädig mit uns und es hat nicht geregnet. Die größte Gruppe kam von der Feuerwehr Titz. Die meisten Teilnehmer haben das Training sehr gut genutzt und sind zwei bis fünf mal hoch gelaufen. Alle Fotos findest du auf Instagram. Danke an unseren Partner pulsschlag für die sehr gute Organisation. Das nächste Probetraining findet am 07.07.2018 von 10:00 bis 12:00 Uhr statt.

©2018 -mw- Alle Rechte vorbehalten

Hallo Treppenläuferinnen und -Läufer

wir möchten auf das unten stehende Event hinweisen und mit möglichst vielen dorthin fahren. Bei Interesse bitte unter der Email:

presse (@] fsvkoeln.de melden. 

 

Premiere

Hoch, anstrengend und einmalig - Am 16. September kannst du beim thyssenkrupp TOWERRUN an den Start gehen. Der thyssenkrupp-Testurm in Rottweil/Schwarzwald gehört zu den einmaligsten Locations die du in deinem Leben läuferisch erleben kannst.

#1390stufen

Wenn du die 1.390 Stufen bezwungen hast, kannst du dich voller Stolz "Bezwinger des höchsten Treppenhauslaufs in Westeuropa" nennen.

#232meter

Im Ziel angekommen erwartet dich ein unvergesslicher Ausblick auf den Schwarzwald. Und bitte immer daran denken: Du stehst in 232 Metern Höhe auf Deutschlands höchster Aussichtsplattform.

#treppenheld

Du willst dabei sein? Dann musst du nur noch entscheiden ob du als Einzelkämpfer, im 2er-Team oder als Staffel antreten willst.

Und falls du zur Feuerwehrtruppe gehörst: Selbstverständlich wird es für dich und deine Kameradinnen und Kameraden die bekannten Feuerwehrwertungen geben.

Alle Infos und die Anmeldung findest du unter: www.thyssenkrupp-towerrun.de

Feuerwehr-Sportverein Köln e.V. sucht ehrenamtliche Helfer!

Veranstaltung: 6. Kölner Treppenlauf              

05.08.2018 

Zeit: circa 8:30 – 16:00 Uhr

www.koelner-treppenlauf.de

 

Einer der größten deutschen Treppenläufe

714 Stufen - 39 Etagen - 132 Höhenmeter

Über 750 Teilnehmer (Stand 2017)

 

Wir bieten

  • Sehr nette Menschen in der Treppenlauf Crew
  • Freie Startplätze
  • Ausgezeichnete Atmosphäre
  • Ein Helfertreffen mit Freigetränken

Wir brauchen Unterstützung - 100% Zuverlässigkeit:

Einteilung und Einweisung erfolgt am Wettkampftag.

Folgende Aufgaben sind zu vergeben (2-4 Personen pro Aufgabe)

  • Aufzugsmaschinisten 
  • Betreuung des FSV Stands
  • Kinder TFA (von 4 bis 8 Jahren)
  • Hilfe beim AB-Atemschutzcontainer (Ausgabe und Entgegennahme der PA)
  • Hilfe beim Zieleinlauf: PA abnehmen, Wasser anreichen, Leben-Retten ;-)
  • Schiedsrichter - Hilfe beim Start, Kontrolle der Ausrüstung auf Vollständigkeit
  • Streckenkontrolle

 

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!